Warum ein Persönlichkeitsseminar?

Jeder von uns Menschen ist auf dem Weg sich selbst kennen zu lernen. Wann verhalte ich mich wie? Warum verhalte ich mich so? Und viele weitere Fragen werden beantwortet.

Jeder von uns Menschen ist auf dem Weg sich selbst kennen zu lernen. Wann verhalte ich mich wie? Warum verhalte ich mich so? Und viele weitere Fragen werden beantwortet. Oft werde ich komisch angeschaut und gefragt: „Aber ich kenne mich doch.“ Anhand von persönlichen Situationen kann ich dieses „ich kenne mich doch nicht“ aufzeigen. Wir sind geprägt durch unsere Kindheit. In dieser Zeit haben wir alles ungefiltert aufgenommen und als wahr akzeptiert. Erst viel später haben wir begonnen uns zu fragen, ob wir es wirklich so sehen wie unsere Eltern oder unsere Lehrer. In einem Persönlichkeitsseminar habe ich die Zeit und die Begleitung durch einen Coach oder Trainer, viele Dinge näher zu beleuchten. In einem Persönlichkeitsseminar bieten mir die anderen anwesenden Teilnehmer die Möglichkeit an Ihnen Dinge zu erkennen, die ich vielleicht selbst in meiner Persönlichkeit auch habe, oder auch nicht. Ein Persönlichkeitsseminar zeigt mir meine Stärken und Schwächen auf, so dass ich noch mehr in meine persönliche Energie hineinkommen kann. Ein Seminar gibt mir die Möglichkeit ohne Wertung die Beziehungen mit anderen Personen zu pflegen. Denn Persönlichkeitsseminar verbessert meine Kommunikation und Empathie zu den anderen. Es gibt mir die Möglichkeit meine eigene Wirkung zu optimieren, egal welchen Umgang ich gerade pflege. Ein weiterer großer Bereich, den ich optimieren kann ist meine eigene Entwicklung im Selbstmanagement. Auch hier ist das Ziel wieder, mich selbst kennen zu lernen. Auch das Zeitmanagement ist ein großer Bereich, den ich nach einem Persönlichkeitsseminar durchleuchten kann. Beim Zeitmanagement geht es nicht um noch mehr in weniger Zeit, sondern um die Dinge die für mich Wesentlich sind. Das Erkennen, welcher Zeit typ bin ich, eher der spontane oder der Mensch, der sich To do Listen schreibt und streng seinen Plan abarbeitet. Es ist auch möglich, dass eine Stärke zu einer Schwäche wird. Immer dann, wenn die Stärke so massiv ausgelebt wird, dass es mich in meinem Wirken Nachteile bringt. Hier ein Beispiel: Etwas gewissenhaft zu erarbeiten ist sehr gut, wenn ich jedoch zu perfektionistisch werde, immer wieder meine Ausarbeitung überarbeite, so steht mir meine Stärke im Wege und hindert mich am Vorankommen.